Unsere Vision von lebendigen Böden

Landwirtschaft und Ökologie sind kein Widerspruch! Im Gegenteil – wer jetzt seinen Betrieb nachhaltig ausrichtet, wird in Zukunft einen Wettbewerbsvorteil haben. Für LandwirtInnen liegt darin die große Chance, sich völlig neu zu positionieren, unabhängiger zu werden und sich als wesentliche Partner der Gesellschaft und Hüter der Lebensgrundlage des Menschen zu profilieren. Die Ökoregion Kaindorf hat dazu 2007 das Humus-Aufbauprogramm ins Leben gerufen, an dem sich aktuell fast 400 LandwirtInnen in ganz Österreich beteiligen.

 

Landesrat Johann Seitinger ist vom enormen Potenzial des Projektes überzeugt: „Im Humus-Aufbau liegt eines der größten Lösungspotentiale der Landwirtschaft im Kampf gegen den Klimawandel. Darüber hinaus schützt er den Boden vor Erosionen, Trockenheit und Nährstoffverlusten und macht ihn somit stressresistenter“.

Das Humus+Aufbauprojekt im Detail

Ziel ist die Förderung von Humusaufbau und die Ökologisierung des Landbaus! Durch den damit verbundenen Einbau von CO2 in den Boden bietet sich eine riesige Chance im Kampf gegen den Klimawandel. Doch nicht nur das! Durch Humusaufbau werden unsere Böden stabiler und können ein Vielfaches an Wasser aufnehmen, Abschwemmungen werden vermieden und Trockenperioden können leichter überstanden werden. Gerade in Zeiten, in welchen sich Wetterextreme häufen, ist es notwendig, Anbaumethoden anzupassen und (klima)resilienter zu werden. Pflanzen werden dabei auf natürliche Weise gestärkt, Bodenbearbeitung und chemische Düngung kann reduziert werden und das Grundwasser wird entlastet. Ihren ökologischen Beitrag bekommen die LandwirtInnen, zusätzlich zu besseren Böden, über den Humus+Zertifikatehandel von der Wirtschaft honoriert.

 

Im Kern besteht das Humus+Aufbauprogramm aus einer Vereinbarung zwischen Humus+ und dem/der einzelnen LandwirtIn, welche/r zustimmt in einem Zeitraum von fünf bis sieben Jahren Humus auf einer landwirtschaftlichen Fläche seiner/ihrer Wahl aufzubauen (meist Ackerland). Die LandwirtInnen sind in der Wahl ihrer Mittel ganz frei, allerdings empfiehlt Humus+ eine Reihe von Management-Maßnahmen wie zum Beispiel dauernde Begrünung, pfluglose Bodenbearbeitung, Zwischenfrüchte, die Etablierung von Agroforstsystemen, die Reduzierung von chemischer Düngung und Pestiziden oder den Einsatz von Kompost. Humus+ unterstützt die teilnehmenden LandwirtInnen auf dem Weg zum Humusaufbau durch die Erzeugung und Verteilung von fachspezifischem Wissen.

Jetzt Humus+LandwirtIn werden!

 

Humus+LandwirtIn werden


Seite teilen