Besuche aus dem Ausland bei Humus+

Besuch einer Delegation des Vereins Donau Soja aus Moldawien

Eine weite Anreise hatte die Delegation aus Moldawien, welche Anfang Juli der Ökoregion und Humus+ einen Besuch abstattete und sich vor Ort und am Feld persönlich vom Nutzen und Erfolg des Programms überzeugte.

Die Besucher, bestehend aus Landwirten und Repräsentanten des Vereins Donau Soja, wollen zukünftig durch Humusaufbau Kohlenstoff aktiv im Boden speichern. Weiters möchte der Verein durch die Produktion von europäischem Soja die Abhängigkeit von Soja aus Übersee und den damit einhergehenden Abholzungen von Urwäldern (Amazonas) und dem hohem Transportaufwand entgegenwirken.

Neben den Besuchern aus Moldawien nahm auch eine Mitarbeiterin des Landes Steiermark an der Veranstaltung teil und nutzte die Möglichkeit, mehr über Humus+ zu erfahren. Das große Interesse an Humus+ zeigt uns, dass wir weiterhin auf dem richtigen Weg sind, auch über die Grenzen hinaus einen wesentlichen Beitrag zur Gestaltung einer nachhaltigeren Landwirtschaft zu leisten.

 

Besuch von Maschinenringe Deutschland

Maschinenringe Deutschland erfährt mehr über Humus+

Mehrere Vertreter der Maschinenringe Deutschland kommen aus den unterschiedlichsten Regionen, um mehr über Humus+ zu erfahren und den Wissenstransfer anzuregen.

 


Seite teilen